Die Bitumenindustrie in Europa

Die Bitumenindustrie ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Europa. Die Mitglieder von Eurobitume repräsentieren über 80 % des Bitumenabsatzes in Europa.

Die Bitumenindustrie in Europa (EU 28) produziert jährlich rund 15 Millionen Tonnen Bitumen, das zur Herstellung von Straßenbaustoffen und einer großen Vielzahl spezieller Bau- und Industrieprodukte verwendet wird. Der größte Teil des Bitumens (85 bis 90 %) wird beim Bau und bei der Instandhaltung von Asphaltstraßen eingesetzt.

Längst nicht alle Raffinerien sind auf die Bitumenproduktion ausgelegt. Sie ist eine spezielle Verfahrenstechnologie und erfordert Rohöle mit sehr speziellen Eigenschaften.  Von den weltweit verfügbaren mehr als 1.300 Rohölarten lassen sich nur rund 10 % zur Herstellung von Bitumen verwenden, die den heutigen strengen technischen Anforderungen der Anwender gerecht werden. Von den 115 Öl-Raffinerien in Europa (EU 28) produzieren rund 74 Bitumen.

Im Jahr 2014 betrug der Gesamtverbrauch an Bitumen in Europa ca. 11,3 Millionen Tonnen, er ist seit längerem rückläufig. Ein wesentlicher Grund hierfür ist der Rückgang von Investitionen in den Straßenbau in den einzelnen Ländern. Eurobitume ist es daher ein Anliegen, über die Vorteile von Bitumen als Baustoff zu informieren und seinen Einsatz zu fördern.

Die folgende Grafik zeigt den Bitumenabsatz in den wichtigsten europäischen Ländern:

News

Newsletter!

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.