Ein nachhaltiger Werkstoff

Schon über 7.000 Jahre wird Bitumen zur Abdichtung und als Bindemittel eingesetzt. Bereits in der Antike nutzten die Sumerer Bitumen als Mörtel für ihre Gebäude. Seither ist die Bedeutung von Bitumen für die Bauindustrie stetig gewachsen.

Mit zunehmendem Umweltbewusstsein rückt Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen immer stärker in den Fokus, und natürlich sollten wir die Nachhaltigkeit unseres Tuns jederzeit im Auge behalten. Bitumen aus Straßenbelägen und anderen Anwendungsbereichen können mehrfach aufbereitet und wiederverwendet werden. Immer mehr bitumenhaltige Baustoffe werden recycelt, allein 2013 annähernd 50 Mio. Tonnen Asphalt in Europa. Die Recycling-Quote im Straßenbau variiert von Land zu Land und liegt in der Spitze bei bis zu 85%.

Das Recycling kann direkt vor Ort erfolgen, indem das aufgebrochene Ausbaumaterial mit neuem vermischt und neu eingebaut wird. Alternativ wird es gesammelt und zentral an Asphaltmischanlagen den neuen Asphaltmischgütern zugegeben. Dieser Prozess trägt in vielerlei Hinsicht zur Nachhaltigkeit unserer Industrie bei. Er reduziert Abraum und Abfälle, erhält nicht-erneuerbare natürliche Ressourcen (Mineralstoffe und Bitumen) und verringert die transportbedingten Kosten und Emissionen bei der An- und Abtransport.

Weitere Informationen finden Sie im Download-Bereich.

Newsletter!

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.