Das Lebenszyklusinventar für Bitumen

Zugang zu zuverlässigen und aktuellen Daten für jede der vier wesentlichen Phasen im Lebenszyklus von Bitumen, von der Förderung bis zum Raffinerietor („cradle to gate“), ist für jeden, der die Umweltwirkung von bitumenhaltigen Endprodukten berechnen möchte, wichtig.

Die vier betrachteten Phasen im Lebenszyklus von Bitumen:

 

 

Die dritte Ausgabe von Eurobitumes Lebenszyklusinventar (Life Cycle Inventory, LCI) stellt diese Informationen für die in Europa am häufigsten verwendeten Straßenbaubitumen zur Verfügung.

Eurobitumes aktualisiertes Lebenszyklusinventar berücksichtigt aktuelle Daten und eine geänderte Methodologie zur Verarbeitung in Raffinerien unter Beachtung aktueller Ansätze. Betrachtet werden thermodynamische Ansätze der Energienutzung im Gegensatz zur bisher auf wirtschaftlichen Kriterien basierenden Ermittlung der Emissionen.

Der Prozess wird transparent dargestellt und basiert auf den zuverlässigsten Datenquellen, die durchweg und für jede der vier wesentlichen Lebenszyklusphasen öffentlich verfügbar und zugänglich sind. Dies ist einzigartig im Feld der verschiedenen LCI-Berechnungsmodelle.

Rohölförderung

Das neue Lebenszyklusinventar von Eurobitume verwendet ein laufendes, fünfjähriges (2013 bis 2017, jeweils inklusiv) Mittel zur Rohölförderung. So sind die Angaben deutlich zuverlässiger als in der vorherigen Version, die auf den Daten eines einzelnen Jahres (2008), beruhte.

Die Zusammensetzung des für die Bitumenherstellung in Europa repräsentativen Barrels Rohöl wurde ebenfalls aktualisiert. Es spiegelt die derzeit verwendeten Rohöle wieder und beinhaltet Rohöle aus der Russischen Föderation, dem mittleren Osten, Europa und Südamerika.

Transport

Für die Phase des Transports werden Daten eines Schiffsherstellers und Emissionsfaktoren der International Maritime Organisation (IMO) verwendet.

Raffinerieverarbeitung

Für die Herstellung von Bitumen in Raffinerien bezieht sich das neue Lebenszyklusinventar von Eurobitume auf Daten von CONCAWE, dem umweltwissenschaftlichen Verband der Rohölraffineure in Europa.

Das Eurobitume-LCI betrachtet jetzt thermodynamische Ansätze der Energienutzung im Gegensatz zur bisher auf wirtschaftlichen Kriterien basierenden Ermittlung der Emissionen.

Lagerung

Das Lebenszyklusinventar umfasst auch die Lagerung des Bitumens in der Raffinerie.

Flexibilität in der Verwendung

Mit dieser Ausgabe des Eurobitume-LCI werden die Daten mittels Excel-Dateien zur Verfügung gestellt, die mit üblicher LCI-Software kompatibel sind. Das erleichtert den Nutzern die Übernahme der Daten in die Lebenszyklusbetrachtungen für

Bauprodukte. Die LCI-Datenbank ist in zwei Versionen verfügbar, mit bzw. ohne Infrastruktur, die per E-Mail an viviane.dupont(at)eurobitume.eu angefordert werden können. 

Das Eurobitume Lebenszyklusinventar kann hier heruntergeladen werden.

Newsletter!

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.